Tech Trends 2020: Immer lauter, moderner, interaktiver!

Tech Trends

Die rasante Entwicklung digitaler Technologie scheint auch 2020 keinen Halt nehmen zu wollen. Wer nicht mitkommt, wird defragmentiert. Intelligente Sprachsteuerungen, virtuelle Realität und vieles mehr wartet darauf, den Konsum zu beeinflussen. Für Unternehmen, die den Anschluss nicht verpassen wollen, gilt es, sich über die neuesten Trends und Entwicklungen zu informieren. Wir stellen fünf Tech Trends für 2020 vor.

Werbung für die Ohren

Die chinesischen Tech-Unternehmen Baidu und Alibaba machen ein rasantes Wachstum durch. Doch noch dominieren Amazon mit Alexa und Google mit Google Home den Markt für intelligente Lautsprecher. So verkaufte Amazon laut androidcentral.com im dritten Quartal 2019 10,4 Millionen Stück (36,6 Prozent Marktanteil). Google hingegen verkaufte 3.5 Millionen Stück (12,3 Prozent).

Beide Unternehmen haben erkannt, dass Smart Speaker noch ein gewaltiges (und bisher ungenutztes) Werbepotenzial besitzen. Im Jahr 2020 kommen daher Werbeschaltungen über den Smart Speaker auf Kunden zu. Und zwar sowohl bei Alexa und Google Home, als auch beim Amazon Echo und dem Apple HomePod. Das berichtet der Business-Insider. Die Kosten für diesen Tech Trend sind bislang jedoch noch nicht bekannt.

Facebook stampft ‘Portal’ ein

Die Auszeichnung für das beste Paradebeispiel in der Kategorie “gute Idee, mies umgesetzt“ ging 2019 an Facebooks ‚Portal‘. Das Unternehmen entwickelte den Sprachassistenten bereits 2018 und brachte eine eigne Reihe aus vier verschiedenen Modellen heraus. Er sollte die Konkurrenz zum Amazon Echo bilden, inklusive Video-Chat-Funktion via Facebook Messenger und WhatsApp sowie einer vollautomatischen Kamera mit Bewegungstracking. Und floppte kolossal. Schuld war der Daten-Skandal um Cambrige Analytica.

Danach sank die Nachfrage nach dem Sprachassistenten von Facebook mit einer „always-on“ Mikrofonfunktion und einem direkten Draht ins Hauptquartier dem Menlo Park. Die Folge: Umsatzeinbrüche. Und eine Umstellung für alle Werbetreibenden, die gehofft haben, 2020 über Facebooks Sprachassistenten Werbung zu schalten.

VR-Revive dank Alyx

Dieser Tech Trend schleicht bereits seit Veröffentlichung der ersten Oculus Rift CV1-Brille 2012 vor sich hin, ohne wirklich auf die Überholspur zu wechseln. Virtuelle Realität (VR) beschreibt die Darstellung und Wahrnehmung der Wirklichkeit und ihrer physikalischen Eigenschaften in einer in Echtzeit computergenerierten, interaktiven, virtuellen Umgebung. Mittlerweile werden in Deutschland sogar Herz-Operation mit VR-Brille getätigt. Und doch wurde VR nie zum Massenphänomen.

Das könnte sich 2020 ändern. Den Tech Trend könnte Spieleentwickler Valve mit seiner seit 2007 gestarteten Kultserie Half-Life anstoßen. Das Spiel, but Half-Life: Alyx, soll nämlich exklusiv für ein VR Headset rauskommen.

Doch nicht nur Spieleentwickler springen auf den Tech Trend 2020 auf, auch Unternehmen und Dienstleister erkennen langsam den Nutzen von VR-Brillen:

  • Eigene, neue Messe-Auftritte und Messe-Ideen
  • Eigene VR-Entwicklungen für Produktpräsentationen
  • VR-Konfiguratoren bis hin zur Bestellung
  • Spiele-Entwicklungen für den Messe-Auftritt oder für Mitarbeiter
  • Image-Erlebnis (3D-Fahrt durchs eigene Unternehmen, neue Wohnung)
  • Filme: 3D- und 360°-Filme von Events

Tech Trend: Multi-Erlebnisse

Das Nutzerverhalten befindet sich im Wandel. Laut Gartner, einem US-amerikanischen Forschungs- und Beratungsunternehmen, soll dieses bis 2028 maßgeblich an Interaktivität und Omnipräsenz gewinnen. Plattformen mit dem Fokus der Kommunikation werden durch Virtual Reality (VR), Augmented Reality (AR) und Mixed Reality (MR) bestimmt. Im Klartext:

  • Die Wahrnehmung der digitalen Welt verändert sich
  • VR, AR und MR werden maßgeblich die Art der Kommunikation beeinflussen
  • Das gesellschaftliche Modell wandelt sich – weg von Technologie verstehenden Menschen hin zur Technologie, die Menschen versteht

Laut interestingengineering.com soll die Kombination aller digitalen Einflussfaktoren zusammen ein multisensorisches, multimodales Erlebnis bewirken. Ein eindeutiger Tech Trend für 2020. Brian Burke, Vize-Forschungspräsident bei Gartner, geht davon aus, dass das Modell von technologieaffinen Menschen zur menschaffinen Technologie geht.

“This ability to communicate with users across many human senses will provide a richer environment for delivering nuanced information,” so Burke weiter.

Digitale Automatismen

Digitalisierte Prozesse wie automatische Check-In-Terminale oder Kinokassen sollen den Menschen bereichern und den Digitalisierungsprozess vorantreiben. Und dieser Tech Trend ist bereits unter uns. Wie beispielsweise in Form der AMAZON-Go-Filialen.

Und genauso soll es in Sachen Tech Trends weitergehen. Denn laut einem PWC-Bericht wird die Automatisierung zwei entscheidende Wellen durchlaufen:

  1. Algorithmische Verlagerung der Arbeitsprozesse von Anfang bis Mitte der 2020er Jahre von drei Prozent auf 30 Prozent
  2. Sofern die Technologie weiter fortschreitet, kann dieser Prozentsatz auch höher ausfallen

Titelbild: © Fxquadro / stock.adobe.com

Hinterlassen Sie eine Antwort

Bitte tragen Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein