Immer cool bleiben: 5 Tipps gegen die Hitze im Büro

hitze-im-buero-1
hitze-im-buero-1

Deutschland schwitzt. Der Sommer ist da und bricht mit ungewohnter Intensität über der Bundesrepublik herein. Am Mittwoch könnten die Temperaturen in einigen deutschen Städten so hoch sein, dass sie den Hitzerekord von 38,2 Grad aus dem Jahr 1947 in Frankfurt brechen. Deutsche Büros verwandeln sich in Öfen. Wir geben Euch fünf Tipps, mit denen Ihr auch im Sommer cool bleibt – egal, wie warm es wird.

Leicht bekleidet

Einer der offensichtlichsten Tipps zuerst. Leichte Bekleidung, im besten Fall aus Stoffen, die viel Luft durchlassen, können bei zu großer Hitze im Büro für Abkühlung sorgen. Zum Beispiel Leinen, Seide oder Baumwolle. Laut einer YouGov-Umfrage aus dem letzten Jahr ist das Anziehen von luftigerer Kleidung die erste Maßnahme, die Deutsche tendenziell ergreifen, wenn es wärmer wird. Fast drei Viertel (74 Prozent) der Befragten nannten dies als Maßnahme gegen die Hitze.

Infografik: Waffen im Kampf gegen die Hitze | Statista
Quelle: Statista

Ein frischer Wind gegen die Hitze im Büro

Wer im Sommer lüftet, lässt unter Umständen wärmere Luft in den Raum als im Inneren vorhanden ist. Um das zu vermeiden solltet Ihr nur morgens (zwischen fünf und sechs Uhr) oder nach dem Sonnenuntergang lüften. Luftfeuchtigkeit-Raumklima.de schlägt in diesem Rahmen vor, das Fenster etwa 20 Minuten lang geöffnet zu halten, damit die warme, feuchte Luft im Raum durch trockenere, kühle Luft ausgetauscht wird. Auch ein Ventilator ist in den heißen Stunden hilfreich. Doch dieser sollte nicht zu lange auf das Gesicht gerichtet sein, denn das kann für einen steifen Nacken oder sogar zu einer Sommererkältung führen.

Öl hilft im Sommer

Damit sind ätherische Öle gemeint, genauer: Pfefferminzöl. Dieses wirkt kühlend, wird daher bei Insektenstichen verwendet, hilft allerdings genauso bei zu warmen Temperaturen. Ölversum rät dazu, das Öl niemals unverdünnt anzuwenden. Träufelt ein bisschen was davon ins Gesicht, auf die Handgelenke und die Unterarme – die Abkühlung stellt sich dann schnell ein.

Bei Hitze im Büro auf Ernährung achten

Die richtige Ernährung kann an warmen Tagen viel ausmachen. Dazu gehört nicht nur der Wasserhaushalt – hier solltet Ihr darauf achten, nicht zu kalte Getränke zu Euch zu nehmen, denn die muss Euer Körper innen extra nochmal aufwärmen, was Energie kostet. Eatsmarter zufolge ist es außerdem besser, auf fettige Speisen zu verzichten, denn um diese zu verdauen, muss der Körper ebenfalls zusätzliche Energie aufwenden. Viel besser sind Salate, Obst, Gemüse und leicht verdauliche Speisen. Die mediterrane Küche ist ein gutes Vorbild. Ein Tipp für die nächste Mittagspause oder für den Besuch in der Unternehmenskantine.

Vorbild Spanien

Oder wie wäre es, wenn Ihr Eure Arbeitszeit ein bisschen flexibler gestaltet? Sofern Ihr Euer eigenes Maklerbüro habt, kein Problem – andernfalls muss der Chef natürlich einverstanden sein. So schlägt der Entrepreneur vor, etwas früher anzufangen und dafür früher aufzuhören. Auch die Arbeit im (potenziell kühleren) Home Office kann für mehr Produktivität sorgen. In südeuropäischen Ländern ist eine flexiblere Arbeitszeitgestaltung bereits weit verbreitet. Ein Paradebeispiel ist Spanien mit der berühmten Siesta. So entkommt ihr der Hitze im Büro, ohne den Workload zu vernachlässigen.

Titelbild: © exienator / Fotolia.com

Hinterlassen Sie eine Antwort

Bitte tragen Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein