Digitale Dokumente: Sechs Tools für Maklervertrag und Co.

Digitale Dokumente: Sechs Tools für Maklervertrag und Co.
digitale-dokumente-2

Die Zwanziger sind zurück! Diesmal ohne Hungersnöte und dem Nachhall eines Weltkriegs, dafür mit technologischem Fortschritt und zunehmender Digitalisierung. Auch die Versicherungsbranche ist davon betroffen. So viele neue Apps und Tools kommen auf den Markt, dass es zuweilen schwer sein kann, den Überblick zu behalten. Wir stellen sechs Tools für Makler vor, die ihnen dabei helfen, eigene Prozesse zu beschleunigen.

1: Finanzlotse 3.0

„Innovation für ganzheitliche Beratung“: So steht es auf der Homepage von softfair. Softfair stellt für verschiedene Versicherungsprodukte individuelle Tools zur Verfügung. Der Finanzlotse 3.0 bietet zum Beispiel eine digitale Bedarfsanalyse, Angebotserstellung, IDD-konforme Beratungsdokumentation und mehr. Auch können Makler papierlose Anträge verschicken und vom Kunden eine digitale Unterschrift einholen. Optionen für andere Versicherungsprodukte sind etwa der Gewerbelotse, der Endkundenrechner oder ein Modul für Kfz-Versicherungen.

2: ESy

Ein vom Softwarehaus Morgen & Morgen entwickeltes Tool, das der Risikoschnellprüfung dient. Ein reduzierter Fragenkatalog verkürzt die Arbeitsschritte, sodass Makler und Antragsteller schneller eine verbindliche Zusage erhalten. Alle gestellten Fragen sind mit Rückversicherern abgestimmt und für alle teilnehmenden Versicherer gleich. ESy ist eine Ergänzung des Risikoprüfungstools EQuot innerhalb der M&M Office-Software.

3: Flexperto

Soll den Vertrieb im Internet erleichtern. Unter anderem stellt Flexperto Maklern einen Videochat, einen Messenger und die digitale Unterschrift zur Verfügung. Laut eigener Aussage bietet Flexperto dem Makler den gesamten Vertriebsprozess in einem einzigen Tool. So können Makler auch Termine über das Tool vereinbaren und gemeinsam mit dem Kunden Dokumente einsehen.

4: fb>xpert

Ein Beratungs- und Vergleichsprogramm von Franke & Bornberg, das je nach Versicherungsprodukt unterschiedliche Aufgaben erfüllen kann. Makler können Zielgruppenprofile erstellen, Bestandstarife verschiedener Versicherungsgesellschaften vergleichen und Angebote sowie Anträge elektronisch versenden. Genau wie bei Flexperto ist auch hier eine digitale Unterschrift möglich. Die vers.diagnose dient darüber hinaus der Risikoprüfung.

5: GoToMeeting

GoToMeeting ist zwar nicht für Dokumente gut, ermöglicht jedoch Online-Meetings von Angesicht zu Angesicht. Makler können sich so über jede noch so große Distanz unter vier Augen mit ihren Kunden besprechen. Oder Meetings mit Versicherern und anderen Geschäftspartnern organisieren. Makler können die Software 14 Tage lang kostenlos testen, im Abo werden monatlich 19 Euro fällig.

6: Rentenrechner

Last but not least: Der Rentenrechner des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Hier können Verbraucher mit nur wenigen Klicks ermitteln, wie hoch die Rente im Ruhestand ausfallen wird. So schaffen Makler ein nachhaltiges Bewusstsein ihrer Kunden über ihre finanzielle Situation. Makler können die App problemlos auf ihrer jeweiligen Homepage einbinden.

Darüber hinaus gibt es etliche weitere Tools, die Maklern im Alltag helfen. Dennoch sollten sie auch die persönliche Beratung nicht vernachlässigen. Diese ist nach wie vor wichtig. Weiteres dazu erklären wir auf unserem Blog.

Titelbild: ©deagreez/ stock.adobe.com

Hinterlassen Sie eine Antwort

Bitte tragen Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein