Das DELA Jahr 2019: Der Blick in Rückspiegel und Kristallkugel

2019 ist vorueber und wir blicken zurueck
2019

Das zweite DELA Jahr am deutschen Markt neigt sich dem Ende zu. Auch 2019 war sehr zufriedenstellend und bestätigt, dass unsere Strategie die richtige ist. Treiber unseres wirtschaftlichen Wachstums: Unser Flaggschiff Risikolebensversicherung. Aber auch die Produkteinführung der Sterbegeldversicherung sorgenfrei im April hat sich positiv auf das Ergebnis ausgewirkt. Ein paar Eckdaten: Wir haben unseren Bestand auf 27.000 Kunden ausgebaut. Bei einer gesamten versicherten Summe von 4,8 Milliarden Euro. Wir haben bereits 1.300 Makler und fast alle großen Pools angebunden. Und im Check24 Rating schnitten wir mit der Note 1,5 hervorragend ab. Ein ähnliches Bild bei einer NPS-Befragung der Assekurata, den AssCompact TRENDS und zahlreichen anderen Untersuchungen.

Zweites Jahr voller Highlights

Mit Dirk Büttner haben wir 2018 einen weiteren kompetenten Ansprechpartner für Makler an Bord geholt. Das Maklerbetreuer Team erweitern wir 2020 noch um einen zusätzlichen Kollegen. Die DELA gewinnt als Spezialist auch in Deutschland zunehmend an Bekanntheit. Das liegt nicht zuletzt daran, dass wir ein preisgekröntes Gesamtkonzept verfolgen. Einfachheit, vollkommende Kundenzentrierung und eine offene Grundhaltung gegenüber dem Thema Todesfallabsicherung. Dass unsere Message und unser Auftritt sehr kohärent sind, bestätigt auch die Auszeichnung mit dem German Brand Award 2019.

Ein Name, eine Botschaft

Die Jury attestierte uns in der Urteilsbegründung „den gelebten Füreinander-Gedanken“. Wahrscheinlich die höchst mögliche Auszeichnung, die uns hätte verliehen werden können. Denn „füreinander“, so lautet auch unser Motto, für das wir buchstäblich mit unserem Namen stehen: Draagt Elkanders Lasten. Oder eben kurz: DELA. Gleichzeitig arbeiten wir weiter daran, das stigmatische Verhältnis der Deutschen zum Thema Todesfallabsicherung aufzubrechen. Nicht zuletzt durch die Inhalte unseres Magazins. Wir können mit Stolz sagen, dass unsere gezielte Ansprache und einzigartige Kommunikation zu diesem Thema Früchte trägt. Wir beobachten, dass immer mehr junge Menschen sich damit auseinandersetzen. Und auch mit ihren Freunden und Familien darüber sprechen. Hier wollen wir natürlich im kommenden Jahr ansetzen und diese Entwicklung weiter fördern.

DELA für die Hosentasche

Auf Seite des Vertriebs haben wir das mit einem mobilen Helferlein getan. Mit der Omnium Vertriebs-App haben wir im Juli 2019 den optimalen Begleiter für Makler gelauncht, die ihre Kunden primär digital beraten. Die App verfügt über ein Dokumentencenter, ein Archiv und natürliche eine abschlussreife Antragsstrecke mit integrierter Unterschriften-Funktion. Mehr zu der App und wo Vermittler diese anfordern können, erfahrt Ihr in diesem Beitrag.

Wenn Spezialisten kooperieren

Enge Partnerschaften in der Versicherungswelt sind nicht alltäglich. Umso besonderer ist also die Zusammenarbeit, die die DELA im November 2019 mit der Bayerischen begonnen hat. Aus Sicht von Walter Capellmann, dem Hauptbevollmächtigten der DELA Lebensversicherung in Deutschland, ein perfekter Fit. Mit dem Biometrie-Spezialisten aus München „haben wir einen starken und erfahrenen Partner gefunden, der genau wie wir seine Kundenorientierung lebt“, führt Capellmann aus. Im Rahmen der Kooperation wird es neue RLV-Tarife aus unserem Hause geben, die Bayerische ist dabei Vertriebspartner. Außerdem empfiehlt DELA die Biometrie-Tarif der Bayerischen. Eine Win-Win-Situation.

Die Kristallkugel 

„2019 war viel los. Das wird 2020 nicht anders sein“, ist sich Key-Account Manager Dirk Büttner sicher. Denn zahlreiche Themen halten die Branche auf Trab. „Die Digitalisierung hört nicht auf, der Prozess geht natürlich immer weiter. Dazu kommen der mögliche Provisionsdeckel, die anhaltende Niedrigzinsphase und weitere regulatorische Themen wie das neue LVRG“, pflichtet ihm sein Kollege Dirk Smiejkowski bei. Mit Blick auf das kommende Jahr, erklärt Dirk Büttner:

„Das positive Feedback, das wir von Vermittlern und Kunden bekommen bestärkt uns darin, auch 2020 unseren Weg konsequent weiter zu gehen.“ Dirk Büttner, Key-Account Manager

Die Zukunft im Blick

Das heißt: Wir wollen unsere Spezialisten-Positionierung auch im neuen Jahr ausbauen. Und in Deutschland zum führenden Ansprechpartner im Bereich Todesfallabsicherung aufsteigen. Deshalb haben wir bereits ein neues Premiumprodukt in der Pipeline. Was genau das sein wird, darauf dürfen unsere Vertriebspartner schon gespannt sein. Und natürlich werden wir auch unsere spezialisierten Services rund um unsere Produktwelt weiterentwickeln. Wir freuen uns auf das neue Jahr gemeinsam mit Euch, liebe Vertriebspartner und wünschen Euch erholsame Feiertage und einen guten Rutsch. Wir sehen uns 2020!

Titelbild: ©Seventyfour/stock.adobe.com

Hinterlassen Sie eine Antwort

Bitte tragen Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein