Großartiger Austausch. DELA Lounge in Frankfurt.

DELA Lounge Frankfurt "One Planet " Nachhaltigkeit

Alles auf grün! Wir können, wenn wir wollen … 

Das ist das einstimmige Fazit der DELA-Lounge #2 One Planet live aus dem Loft 60/325 der Finanzmetropole Frankfurt. 

Feierabendtalk der Extraklasse – die Branche stellt sich

Machen wir uns nichts vor. Das Thema Nachhaltigkeit gibt selten Anlass zur Freude. Was am Mittwoch Abend in Frankfurt zu spüren und hören war, gibt allerdings Hoffnung. Getragen und getrieben von dem Spirit, endlich zu Handeln, wurde Tacheles geredet. Allen ist klar: Es gibt nichts mehr Schönzureden. Wir müssen ran. Und zwar jetzt.

Versichern ohne Mogelpackung wird immer wichtiger

Das zeigen aktuelle Umfragen. Der Abend machte klar:Die Versicherungsbranche will trotz aller Unsicherheiten endlich loslegen. Uwe Mahrt, CEO von Pangaea Life, brachte es auf den Punkt:

„Das war für mich heute die wichtigste DELA Lounge überhaupt, weil das Thema Nachhaltigkeit nicht nur ein Megatrend ist, es ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Und wir haben heute ganz viele Beispiele gesehen, wo es schon angekommen ist. Die Menschen sind es leid, in Blackboxen zu gucken. Wir wollen sinnstiftend investieren. Wir sind bereit .“

Wie können Vermittler einen grünen Fußabdruck hinterlassen?

Darum drehte sich alles in dieser Lounge. Wie können wir als Branche dazu beitragen, unseren Planeten für uns und zukünftige Generationen lebenswert zu erhalten? So unterschiedlich der Werdegang der Gäste. Jeder ist sich seiner Verantwortung bewusst. Als Privatperson und Branchenmitglied.

Diese 10 diskutierten im DELA-Feierabendtalk

  • Dr. Katrin Schuhen – Wasser 3.0 
  • Miriam Höller – Change-Managerin & Speakerin
  • Timo Biskop – German Sustainability Network
  • Uwe Mahrt – CEO Pangaea Life
  • Markus Eisenhut – der Finanzmensch 
  • Thorsten Tückmantel – TT Pur Finanz
  • Volker M. Haegele – grün vorsorgen
  • Matthias Francke – framtid
  • Dr. Rainer Demski – NewFinance
  • Walter Capellmann DELA

Win Win. Ein Austausch, wie es nur die DELA Lounge schafft.

Eine Diskussion ist dann ein Erfolg, wenn Experten sich gegenseitig bereichern. Und genau das gelang diesem Abend. Timo Biskop, Nachhaltigkeitsexperte und einer der Köpfe hinter German Sustainability Network, das die Branche auf ihrem nachhaltigen Weg berät und begleitet, zeigte sich von dem DELA-Abend begeistert.

„Der heutige Abend hat mir gezeigt, dass das Thema Nachhaltigkeit schon viel mehr in den Köpfen verankert ist, als man das vermuten mag. Ich bin begeistert, wie intensiv sich die Menschen, von Vermittler bis Versicherer und auch fachfremde Teilnehmer, die hier einen wunderbaren Beitrag leisten konnten, ausgetauscht haben.“

Auch Dr. Katrin Schuhen, Chemikerin und Gründerin von Wasser 3.0, die an diesem Abend mit ihrer „Kleber“-Erfindung faszinierte – womit kleinste Mikroplastikpartikel im Wasser lokalisiert und gebunden werden – war von der branchenübergreifenden DELA-Diskussion angetan.

„Ich denke, es ist ein superwichtiges Thema, dass man Nachhaltigkeit in die Öffentlichkeit bringt und unterschiedliche Sektoren miteinander verbindet, insofern fand ich die heutige Mischung herausragend und v.a. auch, dass es heute eine so gute Diskussion gab.“

Wie nachhaltig lebst Du Miriam?

Das fragten wir Miriam Höller – Ex-Stuntfrau, Unternehmerin und Speakerin – an diesem Abend. Und wie alle räumte auch sie Verunsicherung und Luft nach oben ein.

„Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich mir an die eigene Nase fasse und auch nicht das gute Vorbild bin. Ich fahre SUV und habe einen kleinen Dieselmotor und frage mich. Was ist jetzt besser, das Auto verkaufen…? Dafür muss dann ein Elektrofahrzeug produziert werden. Also, was ist eigentlich das Richtige? Ich glaube, diese Frage quält viele Konsumenten. Ich versuche, sehr viel richtig zu machen – und mache dabei noch sehr viel falsch.“ 

Die Botschaft. Das schaffen wir nur gemeinsam!

Walter Capellmann, Hauptbevollmächtigter der DELA,  machte noch einmal deutlich, wie sehr ihm das Thema nachhaltiges Versichern am Herzen liegt. Von den Kollegen in den Niederlanden, die schon einen Schritt voraus seien, könne man gut Lernen, wie es funktioniert.

„Wir sehen in erster Linie, das wir uns mal selbstkritisch in Frage stellen müssen. Was tun wir? Wie arbeiten wir? Was können wir dazu beitragen? Und dann geht das nur über die Gemeinschaft. Ich glaube, das war das Fazit der Runde.“

Noch einmal die ganze Lounge:

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Das ist die DELA Lounge
Viermal im Jahr. Vier Städte. Vier Themen. Über 30 Speaker. Wie immer im Fokus: Aktuelle Themen, die die Branche beschäftigen. Das Besondere an unserem beliebten Feierabend-Talk. Vermittler können vor Ort oder virtuell an der DELA Lounge teilhaben. Jeweils 20 Plätze sind verfügbar. Online natürlich unbegrenzt. Am 21. September geht es mit der DELA Lounge und dem Thema „Networking Insights“ in die bayerische Hauptstadt. Am 07. Dezember heißt es Willkommen zur Lounge „New Work“ im DELA-Hauptquartier Düsseldorf.

Hier kostenfrei zur DELA Lounge anmelden:

An jedem Termin der D-Lounge freuen wir uns, die ersten 20 Interessenten als Gäste vor Ort begrüßen zu dürfen.

Titelbild: © Patrick Hamacher