Gäste D-Lounge New Work
Gäste D-Lounge New Work

 

New Work. Der Countdown zur letzten D-Lounge in diesem Jahr läuft. Am 7. Dezember geht es beim bekannten Feierabend-Talk um die Zukunft unserer Arbeit. Live und direkt aus der Düsseldorfer DELA-Zentrale.

Was gestern unmöglich schien, wird heute heiß diskutiert

Die zunehmende Vernetzung der Welt schenkt uns eine nie dagewesene Freiheit und Mobilität. Unsere gesamte Arbeitswelt steht auf dem Prüfstand.

Alles muss raus? 5 Thesen zu New Work:

Das sind die interessanten Thesen, die aktuell um das Thema New Work kreisen und spannender Diskussionsstoff der Düsseldorfer D-Lounge sind.

Die 30-Stunden-Woche wird das neue Vollzeit

Verschiedene Länder leben und testen schon heute das Arbeitsideal der Zukunft: Weniger ist mehr. Arbeitszeit wird nicht mehr als fixe Wocheneinheit definiert. Sondern als flexibles Kontingent, das sich individuellen Situationen und Lebensphasen anpassen kann. Befürworter sagen: Die 30-Stunden-Woche ist für Arbeitnehmer ein wichtiger Bestandteil, um flexibel, selbstbestimmt, sinnstiftend, produktiv und gesund zu arbeiten.

“Für DELA ist New Work nicht wirklich neu. Das liegt daran, dass wir eine niederländische Mutter haben, die schon sehr lange “Agile Working” betreibt und Mitarbeitern erlaubt, in einer Umgebung zu arbeiten, die ihnen viel Flexibilität bietet.”

Walter Capellmann 

Das Büro ist tot, es lebe das Büro

Nicht nur das Thema Arbeitszeit, auch der Ort der Arbeit ist im radikalen Wandel begriffen. Corona lieferte den Beweis. Remote Work funktioniert. Für konzentriertes Arbeiten – sogenannte Deep-Work-Phasen – sogar perfekt. Deshalb wandelt sich das Büro der Zukunft vom Arbeitsort zum Hub für Co-Creation und Co-Working. Als Ort für zwischenmenschliche Beziehungen, gelebte Unternehmenswerte und -kultur. Gerade New Work macht das Büro wieder attraktiv.

Arbeiten auf Reisen. Warum Büro, wenn die kleine Finca auch geht?

Ob Vanoffice, Café, Finca oder Hüttenbüro: Remote Work erlaubt es, konzentriert dort zu arbeiten, wo man einen Teil seiner Freizeit verbringen möchte. Gerade in der Gig Economy, dem wachsenden Arbeitsmarkt aus Selbstständigen, Freiberuflern und Menschen, die in Gelegenheitsjobs oder nur projektbezogen arbeiten, wird Arbeiten auch immer häufiger mit Reisen verbunden.

“Mein Arbeitsleben findet überall da statt, wo ich entscheide zu arbeiten. Tatsächlich habe ich noch keinen Ort auf der Erde gefunden, an dem ich nicht arbeiten konnte.”

Franziska Zepf

Macht das Sinn? Über allem steht die Sinnfrage

Das Lösen von Zukunftsaufgaben prägt die Arbeit von Morgen und stiftet somit neuen Sinn.  Unternehmen brauchen deshalb Antworten auf die Frage, welche aktuellen Probleme und welche Zukunftsaufgaben ihre Produkte oder Dienstleistungen lösen. Nur wer diese Frage beantworten kann, schafft ein attraktives Arbeitsumfeld für Arbeitnehmer, die zunehmend den Focus verschieben. Die klassische Karriere hat ausgedient.

“Ich stelle fest, dass die wenigsten der Jüngeren sich noch vorstellen können, ihr ganzes Leben in nur einem Job und für nur einen Arbeitgeber tätig zu sein. Arbeit ist für viele das „notwendige Übel“, um Geld zu verdienen, damit sie ihr Leben genießen können. “

Patrick Hamacher

Die Grenze zwischen Leben und Arbeit wird neu gezogen

Beim Bemühen, Arbeit und Freizeit auszubalancieren, kommt immer etwas zu kurz. Das sogenannte Work-Life-Blending soll diesen Konflikt entspannen, indem es die Grenze zwischen Arbeits- und Privatleben auflöst. Persönliche Bedürfnisse können so über den Tag  besser und ohne schlechtes Gewissen integriert werden. Für Arbeitnehmer ein Plus an Entspannung, mehr Lebensqualität und Freude an der Arbeit. Andere sehen in der absolut kompromisslosen und strikten Trennung beider Bereiche dagegen die zukünftige Erfolgs- und Glücksformel.

“New Work hat vor allem ganz viel mit Dir und Deiner Unabhängigkeit zu tun. Du musst herausfinden, was Du wirklich für Dich und Dein Leben willst. Erst dann kannst Du erfolgreich einen Arbeitgeber finden, der Deinen Wünschen entspricht.”

Stefanie Weidner

Viel Stoff zum Mit-Diskutieren!

D-Lounge NEW WORK – Revolution am Arbeitsmarkt? Wie sieht unsere Arbeitswelt in 10 Jahren aus?

Das Thema der D-Lounge von DELA und die Bayerische

→ 07. Dezember 2022. 18:00 Uhr. Live aus der DELA-Zentrale in Düsseldorf

Unsere Gäste:

Miriam Höller. Edwin Brouwers. Alexander Müller-Benz.

Miriam Höller, Speakerin, Model, Unternehmerin und Ex-Stuntfrau, hat in vielen Ländern gelebt und gearbeitet und sagt: Ohne Risiken einzugehen, gibt es keine Veränderung, Edwin Brouwers, Betriebswirtschaftler, Wirtschaftsprüfer und seit 2021 Direktor bei DELA, spricht mit uns über Chancen und Grenzen von New Work, Alexander Müller-Benz, ist Leiter Personal, Nachhaltigkeit und interner Service bei der Bayerischen. Der studierte Theologe glaubt, dass die Transformationshürde von klassischen Strukturen hin zu agilem New Work für den Mittelstand leichter zu nehmen ist als für große Konzerne.

Stefanie Weidner. Franziska Zepf.

Stefanie Weidner, zuständig für Unternehmensentwicklung und Corporate Innovation beim Kölner Maklerbetrieb GründerFinanz steht dem aktuellen New Work-Hype kritisch gegenüber, Franziska Zepf, Geschäftsführerin von PremiusMakler und www.die-gründerinnen.de und weit gereiste Social Media Expertin, erzählt von ihrem eigenen aussergewöhnlichen Work and Travel-Lifestyle.

Patrick Hamacher. Florian Dismann.

Patrick Hamacher, Geschäftsführer von ‘Was-ist-Versicherung.de’ und ‘Hamacher Versicherungsmakler’ gibt uns interessante Einblicke in die spezielle Existenz- und Ausgabenabsicherung von Digitalen Nomaden, Florian Dismann, Geschäftsführer von Finanzmakler Bodensee Konzept GmbH und Buchautor, hat mit Experten aus Employer Branding, Leadership und Unternehmenskultur Strategien entwickelt, wie Unternehmen dem Fachkräftemangel aus eigener Kraft entgegentreten.

Unsere Moderatoren:

Dr. Rainer Demski (NewFinance) und Walter Capellmann (DELA) freuen sich auf spannende Gäste.

Das ist die D-Lounge
Viermal im Jahr. Vier Städte. Vier Themen. Über 30 Speaker. Wie immer im Fokus: Aktuelle Themen, die die Branche beschäftigen. Das Besondere an unserem beliebten Feierabend-Talk. Vermittler können vor Ort oder virtuell an der D-Lounge teilhaben. Jeweils 20 Plätze sind verfügbar. Online natürlich unbegrenzt. Am 07. Dezember heißt es Willkommen zur Lounge „New Work“ im DELA-Hauptquartier Düsseldorf.

Hier kostenfrei zur D-Lounge anmelden:

An jedem Termin der D-Lounge freuen wir uns, die ersten 20 Interessenten als Gäste vor Ort begrüßen zu dürfen.

Titelbild: © NewFinance